Allgäuer
Seenland

Forggensee

Forggensee - Text Wikipedia, Bilder © RSL-intermedia.de

Allgäuer Seenland, Alpsee, Forggensee, Schwansee, Bannwaldsee, Hopfensee, Weißensee, Alatsee!

Der Alpsee

Der Alpsee ist ein 1,9 km langer See in Bayern im Landkreis Ostallgäu. Er hat einen Umfang von 4,70 km und gehört zur Gemeinde Schwangau. Er liegt in unmittelbarer Nähe der Königsschlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein direkt am Fuße des Berges Säuling. Zwei Kilometer nordwestlich des Sees liegt die Stadt Füssen, 450 Meter weiter südlich verläuft die österreichische Grenze. 400 Meter nördlich des Alpsees liegt der kleinere Schwansee. Er gilt als einer der saubersten Seen Deutschlands. Heute wird er im Sommer sowohl von Einheimischen als auch von Touristen als Badesee in einer eigens dazu geschaffenen Badeanstalt (Alpseebad, am Südufer) genutzt. Ebenfalls gibt es ein Bootshaus, an dem Tretboote und Ruderboote ausgeliehen werden können. Bei ausreichender Kälte wird der See im Winter auch zum Schlittschuhlaufen genutzt.

Der Forggensee

Der Forggensee, auch Speicher Roßhaupten, ist ein vom Lech durchflossener Stausee in der Nähe von Füssen im Königswinkel im bayerischen Allgäu. Der See ist mit 15,2 km² Fläche der fünftgrößte See Bayerns und der flächenmäßig größte Stausee Deutschlands. Im Winter ist der See trocken und der Grund ist begehbar. Durch diese Möglichkeit sind an manchen Stellen noch Grundrisse von Gebäuden sichtbar, die damals für den Bau des Forggensees abgerissen wurden, auch Spuren alter Straßen, sogar der Römerstraße Via Claudia Augusta, tauchen dann aus den Wassern des Sees auf.

Forggenseeschifffahrt

um den 1. Juni beginnt die Forggenseeschifffahrt mit ihrem fahrplanmäßigen Fährverkehr. Bis Ende Oktober sind sie dann auf dem natürlich wirkenden Stausee unterwegs. Die Mulde des Sees wurde von den Gletschern in der Eiszeit geformt. Dadurch wirkt der 1954 fertig gestellte Stausee, mit einer Länge von gut 12 und einer Breite bis zu 3 Kilometern, wie ein natürliches Gewässer. Zwei große Forggensee-Schiffe verbinden im täglichen Linienverkehr die Orte an den Seeufern. Angeboten werden: Kleine Rundfahrt, Dauer etwa 1 Stunde im südlichen Seebereich, große Rundfahrt, Dauer gut 1,5 Stunden, zugleich Linienverkehr über den gesamten See.


Der Weißensee

Mit einer Länge von 2,4 Kilometern, einer mittleren Breite von knapp 600 Metern und einer Tiefe bis zu 25 Metern bedeckt der Weißensee eine Fläche von 1,35 Quadratkilometern. Seine Entstehung verdankt er den Eiszeiten und besonders dem Lechgletscher. Romantiker finden am Weißenseerundweg viele einsame Orte, um die Natur zu genießen. Unser Tipp ist der Ruhegarten unterhalb der Kirche St. Walburga. Das Freibad Weißensee ist kostenfrei zugänglich.

Der Schwansee

verborgen zwischen Wäldern und Wiesen liegt der Schwansee abseits von Straßen und Verkehr. Er ist der ideale Badesee mit einem Freibadeplatz und großzügigen Liegewiesen. Sein Moorwasser ist von bester Qualität und erwärmt sich schnell, denn der See ist nicht sehr tief. Direkt am Schwansee liegt der Schwanseepark, der Ausgangspunkt für viele Wanderungen ist.


Der Bannwaldsee

die ökologische Qualität des Bannwaldsees und seiner Umgebung findet ihren Ausdruck darin, dass das 560 Hektar große Gebiet zum Naturschutzpark erklärt wurde. Sumpfwiesen, Schilfgürtel und idyllische Pfade säumen das Ufer. Aber auch Badestrände, Liegewiesen und Spielplätze sind vorzüglich angelegt.


Der Hopfensee

ist ein maximal 2,1 Kilometer langer See mit einem Umfang von 6,8 Kilometern nördlich von Füssen im Landkreis Ostallgäu, Bayerisch Schwaben, Bayern. Er gehört mit seiner gesamten Fläche von 1,84 Quadratkilometern zum Stadtgebiet Füssens, grenzt mit seinem Westufer jedoch an die Gemeinde Hopferau. (Sonnenuntergangsbild oben)


Der Alatsee

liegt auf 842m Höhe und ist ca. sechs Kilometer westlich von Füssen im Ostallgäu. Mit seinen beschaulichen Wanderwegen um das Gewässer ist der Alatsee ein ideales Wanderziel für jeden Naturfreund. An der tiefsten Stelle ist der Gebirgssee ca. 32 Meter tief. Er liegt etwa 80 Meter nördlich der Grenze zu Österreich.


Königliche Kristall-Therme

Sollte es mal schlechtes Wetter haben, erleben Sie im Antlitz der Königsschlösser einen einmaligen Bade- und Wellnessbereich. Sie erfahren das Reich der Elemente Feuer, Wasser, Erde, Kristalle und Edelsteine... Sämtliche Räume der Königlichen Kristall-Therme wurden der byzantinischen Stilrichtung und alten Sagen entnommen.

Der Alpsee

Der Alpsee

Der Schwansee

Der Schwansee

Der Weißensee

Der Weißensee